Copyright © Hart Limes GmbH 2018 | Impressum | AGB | Datenschutz

Wie funktionieren Alpensocken?

 

Alpensocken funktionieren durch komplexe biochemische Prozesse, die durch Silber ablaufen. Darum wollen wir dir hier die verschiedenen Wirkungsweisen von Alpensocken ein wenig näher bringen.

 

Geruch

Wenn Silber mit Feuchtigkeit in Berührung kommt, dann gibt es positiv geladene Silberionen ab. Diese docken an die negativen Bakterien, die den schlechten Geruch am Körper verursachen, an und töten sie so ab. Dadurch wird die Vermehrung der Bakterien verhindert und der Geruch gestoppt. 

 

Schweiß

Silber begünstigt die Kondensation von Wasser. Dadurch bleiben die Füße bleiben trocken, wenn man beim Sport oder im Alltag schwitzt.

 

Blasen

Blasen bilden sich besonders gut an feuchten Hautpartien. Da das Silber die Haut trocken hält, haben Blasen keine Chance.

 

Heilung

Silberionen setzen sich an Zellwand und -membran von den Bakterien an und töten sie ab. So wird ein weiteres Infektionsrisiko der Wunde verhindert. 

 

Temperaturregulation

Dank des Silberanteils in den Socken hat man im Winter immer warme und im Sommer angenehm kühle Füße. Denn Silber reflektiert die körpereigene Wärme bis zur Körperkerntemperatur von 37°.

 

 

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload