Copyright © Hart Limes GmbH 2018 | Impressum | AGB | Datenschutz

Hyperhidrosis

Hyperhidrosis Plantaris, also übermäßiger Schweiß im Fußbereich, ist der Fachbegriff für Schweißfüße. Schwitzen ist zwar normal, aber wenn es in einem übertriebenem Maße passiert, spricht man von der medizinischen Erkrankung.

Ursachen: Hyperhidrose kann verschiedene Ursachen haben. So kann ungewöhnliche Schweißaktivität durch Stress oder Schmerzen ausgelöst werden, auch aber durch andere gesundheitliche Einschränkungen wie Schilddrüsenüberfunktion, neurologische Erkrankungen oder Hormonstörungen.

Symptome: An den Füßen kann Hyperhidrose schnell unangenehm oder sogar gefährlich werden, wenn sie zu Pilzinfektionen führt, was passieren kann, wenn man auf das feuchte Klima an den Füßen nicht achtet und man sich zum Beispiel nicht ordentlich wäscht oder abtrocknet. Aber was Betroffene oft als viel schlimmer empfinden ist unangenehmer Geruch, der vielen bei sozialen Interaktionen sehr störend ist.

Vorbeugen: Vorbeugen kann man Hyperhidrose, in dem man versucht, Konsummittel wie Alkohol, Kaffee, Zigaretten und scharfe Gewürze zu meiden. Auch sollte man atmungsaktive Kleidung aus Baumwolle tragen oder Entspannungstechniken zum Vorbeugen von Stress praktizieren.

Behandlung: Es gibt verschiedene Behandlungsarten, manche davon sind komplizierter, manche einfacher. So funktioniert eine Behandlung mit Botulinumtoxin A, einem Nervengift, das in die Haut gespritzt wird und übermäßige Schweißproduktion verhindern soll. Bei dieser Methode sind zwar noch keine Risiken bekannt, aber die Behandlung ist oft schmerzhaft. Eine andere Art der Behandlung ist das Auftragen von Antitranspirantien. Hier werden gewisse Mittel wie zum Beispiel Deo mit antitranspirantem Effekt aber auch Silberionen, wie sie in Alpensocken vorkommen, auf die Haut aufgetragen, um Schweißproduktion zu hemmen.

Verbreitung: Die Statistiken variieren, weswegen es schwer ist, die genaue Zahl zu nennen, aber eine Umfrage in den Vereinigten Staaten, in der über 150.000 Haushalte im Jahr 2004 befragt wurden, hat ergeben; 2,8% der Bevölkerung soll an Hyperhidrose leiden. In Deutschland wären das über 2 Millionen Einwohner!

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload